INDIEN

In den letz­ten Jah­ren sam­mel­ten wir 77.000,- Euro an Spen­den­gel­dern für unse­re Pro­jek­te in Indi­en. Ein­mal jähr­lich wird der gesam­mel­te Betrag durch eine klei­ne Rei­se­grup­pe unter der Lei­tung von Sebas­ti­an und Fedel­ma Gron­bach per­sön­lich nach Indi­en gebracht. Dort besu­chen und unter­stüt­zen wir die für die Pati­en­ten kos­ten­lo­sen Medi­cal Camps, Blin­den­schu­len und Kran­ken­häu­ser und erle­ben immer wie­der haut­nah und zutiefst berüh­rend, wie viel Lie­be, Kraft und Sinn­haf­tig­keit in unse­rer Tätig­keit liegt.

Vie­le der Men­schen, denen das Geld zugu­te kommt, kön­nen so erst­mals eine medi­zi­ni­schen Behand­lung bekom­men. Ins­be­son­de­re Augen­krank­hei­ten, die oft­mals zu bit­te­rer Armut füh­ren, kön­nen durch sehr ein­fa­che Ope­ra­tio­nen, die umge­rech­net etwa 25 EUR kos­ten, behan­delt wer­den. “Das Augen­licht eines Men­schen ist für unse­re Ver­hält­nis­se also eine so unglaub­lich erschwing­li­che Sache; für den Men­schen und sei­ne Fami­lie, der sie bekommt, bedeu­tet das hin­ge­gen die gesam­te Mög­lich­keit, eige­nes Geld zu ver­die­nen.”
Gera­de sind wir zudem dabei, eine Sacred Human School in Indi­en zu pla­nen, in der wir all unser Wis­sen, unse­re Lie­be und unse­re Kraft ein­brin­gen und wei­ter­ge­ben möch­ten.