Sacred Human ASHRAM

Das Wort Ashram kommt aus dem Sans­krit und bezeich­net ein klos­ter­ähn­li­ches Medi­ta­ti­ons­zen­trum, eine „reli­giö­se Her­ber­ge“. Die wört­li­che Bedeu­tung des Wor­tes ist „Ort der Anstren­gung“. Den spi­ri­tu­el­len Lei­ter eines Ashrams nennt man tra­di­tio­nell Guru.

In unse­rem Ashram nut­zen wir die Erkennt­nis­se und Erfah­run­gen der spi­ri­tu­el­len Weis­heits­tra­di­tio­nen und das Bes­te aus der uralten Ashramtra­di­ti­on, um Dir Dei­nen Weg in das mys­ti­sche Geheim­nis zu ebnen. Gleich­zei­tig inte­grie­ren wir das Wis­sen und die Errun­gen­schaf­ten der moder­nen Wis­sen­schaf­ten, The­ra­pi­en und evo­lu­tio­nä­ren Tools, um Dich in Dei­ner Gesamt­heit als Mensch abzu­ho­len.

WIE LEBST DU IN EINEM ASHRAM?

{

Loving and ser­ving others is the key to ope­ning the doors to our soul.

Wenn Du in einen unse­rer Ashrams kommst, wirst Du Men­schen begeg­nen, die dem Höchs­ten die­nen, indem sie sich dem selbst­lo­sen Han­deln ver­schrie­ben haben. Wir laden Dich dazu ein, Dich die­sem jahr­tau­sen­de­al­ten Strom selbst­lo­ser Hin­ga­be anzu­schlie­ßen, um die Türen zu Dei­nem wah­ren Selbst zu öff­nen.

Durch täg­li­che spi­ri­tu­el­le Pra­xis, durch die stän­di­ge Anwe­sen­heit von Leh­rern und den Wil­len aller Anwe­sen­den, sich ent­wi­ckeln zu wol­len, ent­steht dabei ein dau­er­haf­tes Feld von freu­di­ger Erre­gung. In solch einer Atmo­sphä­re pas­siert das Ler­nen fast wie von selbst. Man nennt die­se ele­gan­te Form der Ent­wick­lung „Ler­nen durch Osmo­se“ oder auch „tele­pa­thi­sches Ler­nen“. Man nimmt also die spi­ri­tu­el­len Leh­ren auf sub­ti­le Wei­se auf – weil sie den All­tag durch­drin­gen.

Was habe ich noch davon, in einem Ashram zu leben?

{

Es gibt so vie­le unter­schied­li­che Facet­ten und Mög­lich­kei­ten in unse­ren Ashrams. Wir ermun­tern Dich dazu, Dei­ne Fähig­kei­ten und Talen­te zu ent­de­cken, zu erpro­ben und zur Ent­fal­tung brin­gen. Eine Defi­ni­ti­on von Yoga ist auch, etwas zu meis­tern, was man vor­her noch nicht konn­te. Wir laden Dich dazu ein, etwas völ­lig Neu­es in Dei­nem Leben will­kom­men zu hei­ßen, sei es eine neue Form der inne­ren Selbst­be­geg­nung, eine neue Form, um in ein gemein­sa­mes Wir-Feld zu kom­men oder Gott zu begeg­nen.

SACRED HUMAN ASHRAM RHEINLAND

In Wacht­berg, bei Bonn, eröff­ne­ten wir im Janu­ar 2014 unse­ren ers­ten Ashram. Mitt­ler­wei­le leben dort 19 Erwach­se­ne, 2 Kin­der und 5 Hun­de. In den letz­ten vier Jah­ren ist dort ein erstaun­li­ches Ener­gie­feld ent­stan­den.

SACRED HUMAN ASHRAM CHIEMGAU

In Pet­ting im Chiem­gau, Ober­bay­ern eröff­ne­ten wir im März 2018 unse­ren zwei­ten Ashram. Mitt­ler­wei­le leben dort 7 Erwach­se­ne, bald 4 Kin­der und 1 Hund.