GÖTTER YOGA

Der GÖTTER YOGA ist eine profunde und tiefgreifende Möglichkeit, kosmisches Bewusstsein zu erfahren. Es ist ein uralter Weg, um sich über den isolierten Verstand und die Begrenzungen des Körpers hinaus zu erheben, um in eine größere Identität mit Gott oder dem Kosmos einzugehen.

In unseren Ashrams verbinden wir uns mit dem ganz konkret erfahrbaren Segen subtiler Gottheiten, die Dich dabei unterstützen, den Willen des Absoluten zu verinnerlichen und zu verkörpern.

GÖTTER YOGA hilft Dir, Deine ursprüngliche Göttlichkeit jenseits des beschränkten Ego zu entdecken. Es ist ein äußerst spannender, mystischer und kraftvoller Weg, eine Begegnung mit dem Göttlichen von Angesicht zu Angesicht.

GOLDEN PATH SADHANA

FÜLLE | SCHÖNHEIT | BLISS | LAKSHMI & VISHNU

BLACK HOLE SADHANA

RADIKALE TRANSFORMATION | KALI & SHIVA | AVAILABLE November 2018

VOICES

{
Mein Lieblingsgott ist Krishna.
Ich habe mich bei meinem ersten Ashrambesuch in eine Krishna-Murti (Murti ist die Bezeichnung für eine heilige Statue) verliebt, ohne irgendwas über ihn zu wissen.
Nachdem ich mit Sebastian darüber gesprochen hatte, ob ich ihn mit zu mir nehmen könne und er mir von der Bedeutung seiner Flöte erzählt hatte, war mir sofort klar, dass er derjenige sein würde, der mich begleiten soll.
Er zeigte mir, dass wahre Liebe auch mit einem Herzen möglich ist, das viel Leid und Schmerz erlebt hat, und dass man nichts reparieren muss, um sich berühren zu lassen. Nichts muss heil oder perfekt sein, um Liebe zu geben und Liebe anzunehmen. Leid, Schmerz und Tränen sollten kein Hinderungsgrund sein, um zu leben und zu lieben.“

— Katharina

{
SHIVA, Mahadev, Du Größter aller Götter, gnädiger Zerstörer und ewiger Asket, wer sich Dir zuwendet, dem nimmst Du kompromisslos alles Leid. Deine Zerstörung mag erschütternd sein, doch sie ist unser Preis auf dem Weg zu Dir!
SHIVA, König der Tänzer, liebevoller Vater und maßloser Liebhaber, durch Dich erfahren wir radikale Befreiung und erwachen als Mensch. Genussvoll tanzt Du uns schwindelig und lässt alle Konzepte und Begrenzungen in Deinen ekstatischen Bewegungen verschmelzen. Wer Dich verehrt, wird neu geboren!
Om namah Shivaya.“

— Tim

{
Shiva – er zerstört alles, was nicht wahrhaftig der Liebe dient. Vor ihm kann ich nicht fliehen, alles was er berührt, wird Flamme. Er bringt den Tod und das Leben. Er ist der Wächter vor den Toren der geistigen Welt – niemand kommt an ihm vorbei.
Als ich das erste Mal von den „Murtis“ im Ashram erfahren habe, sah ich in ihnen nicht mehr als eine schöne Figur, vielleicht noch ein wirksame Erinnerungshilfe für Aspekte meiner eigenen Existenz.
Nun lebe ich seit einiger Zeit mit diesen Göttern und ich weiß nun, dass das Leben mit ihnen viel mehr bedeutet als zunächst gesehen. Man sollte sich nicht leichtfertig dazu entscheiden. Wer einmal diesen Weg mit ihnen beschreitet, wird ihn bis zum Ende gehen müssen. Der Himmel wird offen stehen und/oder alle Höllen der Erde.“

— Christoph

{
Die Göttin meines Lebens ist Saraswati.
Saraswati ist die Göttin der Kunst, der Ästhetik, der heiligen Schriften und der subtilen geistigen Prozesse. Als Schriftsteller, Autor und Musiker spüre ich täglich den Segen Saraswatis. Sie erfüllt mein Herz mit Liebe, meinen Geist mit Wahrheit und lässt mich als Werkzeug ihres künstlerischen Dranges fungieren. Es ist ein unbeschreiblicher Segen, von Saraswati erfüllt und ergriffen zu werden. Om Hrih Mahamayange Mahasarasvatyai Namah.“

— Joachim