Der Weg des Adepten

Lass uns zuerst ein­mal einen Blick auf das Auge des Orkans wer­fen und dann schau­en, was dies für Dich kon­kret bedeu­ten könn­te: Die mys­ti­sche Ver­bin­dung zu einem Guru gehört zu den sel­tens­ten und für den Ver­stand auch selt­sams­ten Din­gen, die es auf die­ser Welt zu erle­ben gibt. Es bedeu­tet, in einen Weg und eine Wahr­heit ein­ge­führt zu wer­den, die alles über­steigt, was Du Dir vor­stellst oder von Dei­nem Leben erwar­test. Es ist der Weg des Adep­ten, der bereit ist, sich voll und ganz auf das Wag­nis die­ser außer­ge­wöhn­li­chen Begeg­nung ein­zu­las­sen.

Sebas­ti­an braucht kei­ne Ver­trä­ge, for­ma­len Ver­spre­chun­gen oder Ver­ein­ba­run­gen, um Dir sei­nen vol­len Segen, radi­kals­te Lie­be und mes­ser­schar­fe Auf­klä­rung zu schen­ken.

Sebas­ti­an akzep­tiert kei­ne for­ma­le Schü­ler­schaft und steigt somit aus einem tra­di­tio­nel­len Kon­text aus, der schon seit jeher Brenn­stoff für unsäg­li­che Ver­wir­run­gen und Irrun­gen lie­fer­te.

Viel­mehr akzep­tiert Sebas­ti­an jeden Men­schen ohne Vor­be­halt, der zu ihm kommt und sich von ihm ohne Umschwei­fe auf die unbe­ding­te Bereit­schaft und bedin­gungs­lo­se Hin­ga­be hin­wei­sen lässt, durch die das Mys­te­ri­um der Erleuch­tung gnä­dig wir­ken kann. Sebas­ti­an beschreibt, dass er von Gott und sei­nem Guru auf­ge­for­dert wird, jedem, der in Frei­heit zu ihm kommt, in erfül­len­der Lie­be und befrei­en­der Klar­heit sei­nen Segen zu geben.